Schule
Ausstattung
Direktion
Team/Klassen
Unterricht
Wettbewerbe
Termine/Links
Archiv
Kontakt

Inklusive öffentliche Schule
Diehlgasse 2, 1050 Wien, Tel: +43 1 5442782/311, Fax: 5442782/310, e-mail

 
 
Klassen Assistenz Beratung Religion Schulärztin    
Schulpartner Sprachförderung Schulwarte      
 

VSK - Lucia J., Philip H.
vsk

Lernen soll Spaß machen!
Durch rhythmische Einheiten, Musik und Bewegung sollen Sprachanlässe geschaffen und die Sprache der Schülerinnen und Schüler entfaltet und gefestigt werden. Rhythmik, Musik und Bewegung bilden einen festen Bestandteil des Tagesablaufs in dieser Vorschulklasse.
Zusätzlich dazu steht ein harmonisches Miteinander im Vordergrund, das die Grundlage unseres Schulalltags bilden soll. Ein respektvoller Umgang und die Wertschätzung jedes einzelnen Mitglieds unserer Klasse sollen die Basis bilden.  
Zu einem Lernerfolg sollen die Schülerinnen und Schüler ihrer individuellen Stärken bewusst werden und von diesen ausgehend sollen die Kinder ganzheitlich gefördert und gefordert werden.

Lucia J., BEd

 

Fam - Denise H.fam

Jeder Schüler und jede Schülerin verdient Wertschätzung, und durch individuellen, handlungsorientierten Unterricht versuche ich dies auf jedem Lernniveau zu ermöglichen. Durch ständige Lernzielkontrollen wird der Unterrichtsstoff gefestigt und die dadurch entstehenden Erfolgsmomente geben uns die nötige Motivation um weiter zu arbeiten.

Lernen soll vor allem Spaß machen und deshalb ist es mir wichtig den Kindern und Jugendlichen auf einer humorvollen Ebene zu begegnen. Ein angenehmes Klassenklima in dem man sich gut aufgehoben und wohl fühlt, äußert sich positiv in der Arbeitshaltung und im Lernverhalten.

Denise H., Dipl.Päd, Klassenlehrerin der Familienklasse

 

ALG1 - Angelika S.
alg1

Mir liegt die Bewegung der SchülerInnen sehr am Herzen - Lernen mit und durch Bewegung ist mein Motto. Weiters bemühe ich mich um die Schaffung eines angenehmen Lernklimas in der Klasse - gegenseitige Wertschätzung, respektvoller Umgang miteinander und die Berücksichtigung der Individualität jedes Schülers und jeder Schülerin sind mir wichtig.
Ich bemühe mich, den Unterricht so zu gestalten, dass der Bezug zur Lebenswelt der SchülerInnen gegeben ist. - "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir!" (Seneca)

Angelika S., B.Ed., Lehramt für SO und Sprachheilpädagogik

 

ALG2 - Christina R.
alg2

Mein Hauptaugenmerk liegt auf einem sehr naturnahen und naturverbundenen Unterricht. Deshalb "kreucht und fleucht" auch immer etwas in unserer Klasse. Projekte außerhalb der Schule, wie "Auputz-Tage", Projektwochen am Bauernhof oder "Bärlauchsammeln im Prater" haben bei den Schülern großen Anklang gefunden. "Natur pur" konnten wir bei gemeinsamen Zeltlagern in der Lobau erleben...
Es ist mir sehr wichtig, dass in meiner Klasse ein positives Klima herrscht, in welchem sich alle Persönlichkeiten optimal entwickeln können.
Als ehemalige Lehrerin des Polytechnischen Lehrganges habe ich mich näher mit Berufskunde beschäftigt, bin Schülerberaterin und Vertrauenslehrerin an unserer Schule.

Christina R., Dipl. Päd., Klassenlehrerin des ALG2

 

ALG3 - Andrea K.
alg3

„ Learning by doing“ ist mein Schwerpunkt, wobei es mir sehr wichtig ist, den Unterricht handlungsorientiert und anschaulich zu gestalten.

Sehr oft arbeiten wir im Stationenbetrieb und verwandeln dabei gerne unsere Klasse in eine Werkstatt. Auch Projekte beleben immer wieder unseren Schulalltag. Beim jährlich stattfindenden Weihnachtsbasar präsentieren wir mit viel Freude unsere Arbeiten.

Im Deutsch-, Englisch- und Mathematikkurs leite ich den Aufbaulehrgang für die Hauptschule und versuche den Kindern den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern.

Andrea K., Dipl. Päd, Klassenlehrerin der ALG3, Besuchschullehrerin, Lehramt für SO, VS und Sprachheilkunde, Verantwortliche für die Schulwerkstatt.

 

MSK - Kathrin H., Rüdiger R.
msk

Den Kindern Lesen, Schreiben, Rechnen und ein friedliches Miteinander beizubringen, ist unser Auftrag als Lehrkraft, aber Begeisterung ist Dünger für Gehirn und das Glück liegt im Garten! Also warum nicht auch Staunen und sich freuen über die Vielfalt der Kreativität und das Erblühen der göttlichen Samen, die angeblich in uns allen schlummern...